Die Klasse IK17 durfte am 21.10.2019 einen spannenden Tag im Amtsgericht und anschließend in der Deutschen Bundesbank In Erfurt verbringen. 

Dieser Tag gestaltete sich wie folgt:

Treffpunkt 8.30 Uhr vor dem Amtsgericht in Erfurt

Nachdem wir vollzählig und voller Erwartungen in das Gebäude gingen, erwartete uns zu Beginn eine Sicherheitskontrolle. Wir mussten unsere Jacken, Taschen und Personaldokumente in Kisten legen und durch eine Sicherheitsschleuse gehen – ertönte kein Geräusch, war alles in Ordnung und man konnte seine Sachen wieder entgegennehmen. Nachdem alle kontrolliert wurden, ging es nach oben: Hörsaal 16, Start: 9.00 Uhr, Verstoß gegen BtMG – dies hörte sich nach einer spannenden Anklage an. Endlich angekommen mussten wir feststellen, dass eine vorherige Verhandlung noch läuft und es sich zeitlich somit nach hinten verschob. Nach einiger Zeit des Wartens durften wir endlich in den Saal, alle nahmen Platz: Richter, Rechtsanwalt und auch Staatsanwalt. Leider erschienen die Angeklagten nicht und somit wurde die Verhandlung abgebrochen und auf einen anderen Termin verschoben, demnach war dies leider für uns erledigt und wir durften gehen. Kurz darauf begann in einem anderen Saal eine öffentliche Verhandlung. Wir nahmen Platz und es ging los: Verstoß gegen schwere Körperverletzung, Bedrohung und Diebstahl. Der Angeklagte kam ursprünglich aus dem Irak und somit verlief jegliche Konversation über einen Dolmetscher. Zeugen wurden befragt und es fand eine indirekte Konversation zwischen Richter, Staatsanwalt und Angeklagten statt. Inhalt der Verhandlung war, dass dem Angeklagten vorgeworfen wurde, seiner Ex-Ehefrau ein Glas an den Kopf geworfen zu haben, sie zu würgen und zu schlagen, Geld gestohlen und bedroht zu haben. Nach der Verhandlung zog sich der Richter zurück um ein Urteil zu fällen. Währenddessen hat uns der Staatsanwalt einige Hintergrundinformationen zu diesem Fall gegeben und erzählte, was das Schwierige, gerade mit Angeklagten anderer kulturellen Hintergründe, ist. Der Angeklagte wurde im Anschluss zu 9 Monaten auf Bewährung und 200 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt. Der Angeklagte nahm dieses Urteil an und somit wurde die Verhandlung geschlossen. Da der Staatsanwalt, wie auch der Richter noch etwas Zeit hatten, konnten wir Ihnen Fragen stellen, die Sie uns mit sehr nett und entgegenkommend beantworteten. Daraufhin ging es für uns weiter zur Deutschen Bundesbank.

Treffpunkt 12.30 Uhr vor der Deutschen Bundesbank in Erfurt

Direkt am Eingang empfing uns Herr Scholze, ein Mitarbeiter der Bundesbank. Wir gingen in einen Besprechungsraum und wurden in das Programm der nächsten anderthalb Stunden eingeführt. Nach kurzer Vorstellung erhielten wir auf unserem Platz eine Gliederung und Begriffserklärungen und nun konnte der Vortrag zum Thema Geldpolitik beginnen. Da wir schon einige Vorkenntnisse in der Schule erhielten, war dies eine gute Gelegenheit, das Wissen zu erweitern und Neues kennenzulernen. Herr Scholze erzählte uns unter anderem interessante Fakten über Inflation, Deflation und die Entwicklung bzw. die momentane Situation. Desweitern wurde uns die Arbeit in der deutschen Bundesbank Erfurt erklärt – wie das Geld verarbeitet und an die Banken weitergegeben wird. Der Vortrag wurde durch Frage und Antwort locker gestaltet und wir bekamen bei richtigen Antworten geschredderte Banknoten (ehemaliger Wert: 20-30.000 Euro). 14.30 Uhr wurde der Vortrag beendet. Wir gaben auf Wunsch ein schriftliches Feedback ab und gingen an den Eingang, um zum Abschluss noch ein Klassenfoto zu machen.

Klasse IK 17 in der Bundesbank

Im Allgemeinen kann man sagen, dass es ein spannender und sehr infomativer Tag in Erfurt war. Für mich persönlich war die Verhandlung im Amtsgericht sehr interessant, um auch mal die Sichtweise eines Richters kennen zu lernen und die Chance zu bekommen, Fragen zu stellen, um einige Inhalte besser verstehen und nachvollziehen zu können.

Marie Laeschke

Kontakt Ilmenau

Am Ehrenberg 1
98693 Ilmenau
Telefon: 03677 64570
Telefax: 03677 645728
E-Mail:
info@sbsz-arn-ilm.de

Kontakt Arnstadt

Karl-Liebknecht-Str. 27
99310 Arnstadt
Telefon: 03628 56280
Telefax: 03628 562829
E-Mail:
info@sbsz-arn-ilm.de