Wirtschaft und Verwaltung

 

Allgemeine Informationen zur kaufmännischen dualen Berufsausbildung

Die duale Berufsausbildung erfolgt an zwei Lernorten im Unternehmen und in der Berufsschule.

Am Standort Ilmenau kann man für nebenstehende Ausbildungsberufe die theoretische, berufsschulische Ausbildung absolvieren.

Für eine kaufmännisch duale Berufsausbildung ist ein Berufsausbildungsvertrag mit einem Ausbildungsbetrieb Voraussetzung. Zugangsvoraussetzung ist für die meisten Berufe der Hauptschulabschluss.

Der Unterricht findet überwiegend als Teilzeitunterricht statt, das heißt, die Auszubildenden sind maximal zwei Tage in der Woche in der Berufsschule und die restlichen Tage in der praktischen Ausbildung im Unternehmen. In einigen Berufen wird der Unterricht auch als Blockunterricht organisiert.

Nach Abschluss der Berufsausbildung nimmt der Auszubildende an der Abschlussprüfung der zuständigen Stelle (IHK/HWK) teil und erwirbt den Berufsabschluss.

 

kkombination